,,In-Kommunikation''

,,Wer auf andere Leute wirken will, der muss erst einmal in ihrer Sprache mit ihnen reden.''

(Kurt Tucholsky)

 

Wann immer mindestens zwei Menschen zusammenkommen, entsteht Kommunikation.

 

Wir wollen einander mitteilen, gut auskommen und verstehen.

 

Jeden Tag tauschen wir im Schnitt 16 000 Worte mit unseren Mitmenschen aus.

 

Doch nicht nur das Gesagte gibt Auskunft über das was wir wollen.

 

Auch Kommunikation in Form von Mimik und Gestik, der Klang und die Melodie unserer Stimmen, unsere Körperhaltung, sind Mittel, um Botschaften, Wünsche und Gefühle auszutauschen.

 

Ob im Berufs- oder Privatleben, unsere Kommunikation nimmt direkten Einfluss auf unseren Gegenüber.

 

Manchmal wundern wir uns, dass unsere Kollegen, der Chef, Freunde oder der Partner, uns anders verstehen als wir ausdrücken wollen, es entstehen Missverständnisse... 

 

Fachkräfte sind sich heute darüber einig: Kommunikationsgeschick ist nicht angeboren.

 

Die Fähigkeit der klaren Kommunikation ist jedoch erlernbar! Genauso richtiges, aktives Zuhören!

 

Durch achtsame Veränderungen unserer Wortwahl, Verhaltensweisen und Handlungen, durch anwenden verschiedener Techniken, können wir unsere Kommunikation nachhaltig verbessern und direkte Auswirkungen auf andere Menschen erkennen und wahrnehmen. 

 

     

Mögliche Inhalte können sein:

 

- Welche Grundhaltung ist nützlich, wenn wir auf Augenhöhe mit Anderen kommunizieren? 

- Grundlagen der Kommunikation verstehen und anwenden

- Reflektieren des eigenen Kommunikationsstiles

- Wie verbessern wir unseren Gesprächsstil?

- Gespräche gezielt vorbereiten und durchführen

- Die Kunst des Zuhörens

- Konflikte sachlich ansprechen und mit Kritik umgehen

- Reflektieren des eigenen Konfliktstiles

- Gesprächsförderer kennen und anwenden

- Gesprächsstörer erkennen und vermeiden

 

 

Wir betrachten die Möglichkeiten und die Vielfalt der Kommunikation, erarbeiten Lösungsmodelle zur besseren, emphatischen Kommunikation - vertiefen und verinnerlichen diese.