,,Erschaffe dir ein Leben das sich im Inneren gut anfühlt, nicht eines, dass nur von außen gut aussieht.“ 

(Verfasser unbekannt)


Was ist Autogenes Training und was bewirkt es?

Das Autogene Training (AT) ist wohl die Bekannteste unter den Entspannungsmethoden.

 

Du lernst hier, durch die Kraft deiner eigenen Gedanken, dich selbst, in den Zustand der inneren Ruhe und Balance zu bringen.

 

Der Berliner Nervenarzt Dr.Dr.h.c. Johannes Heinrich Schultz entdeckte in den 1920er Jahren schon, aus der Hypnose abgeleitet, dass die meisten Menschen in der Lage sind, einen Zustand tiefer Entspannung zu erreichen, allein indem sie sich mit Hilfe bestimmter Formeln Schwere, Wärme, ruhigem Atem in ihrem Körper vorstellen...

 

Autogenes Training wird bei psychosomatischen Erkrankungen, bei akuten Stress- u. Stresserkrankungen höchst wohltuend empfunden und du kannst so eben auch effektiv vorbeugen.

 

Regelmäßiges Autogenes Training hilft dir, mit Belastungen des Alltags, mit Ängsten und innerer Unruhe besser umzugehen, chronische Verspannungen zu lösen, deine Gesamtstimmung positiv zu beeinflussen, Schmerzen zu lindern... 

 

Du trainierst dein vegetatives Nervensystem und kannst so (sportliche) Leistungen steigern.

 

Autogenes Training macht eine Entspannung zu jeder Zeit und an jedem Ort möglich ohne Einsatz von äußeren Hilfsmitteln.